Hochschulwettbewerb 2013

 

Jetzt vormerken...

Super Fast: Die 48h-Challenge

Zücke jetzt deinen Kalender und streiche dir Sonntag, den 19. Juni (14.00 Uhr) bis Dienstag, den 21. Juni (14.00 Uhr) dick an! Warum? In diesem Zeitraum findet die Super Fast 48h-Challenge statt. Du hast 48 Stunden Zeit, um dein Wissenschaftsvideo zu produzieren. Wir geben am 19. Juni um 14.00 Uhr das Thema des diesjährigen Super Fast bekannt - wie auch in den Jahren zuvor wird es ein Querschnittsthema sein, so dass sich alle Wissenschaftsdisziplinen beteiligen können! Spätestens am 21. Juni um 13.59 Uhr musst du dein Video hochgeladen haben, welches dann von unserem Juryausschuss - quasi super fast - in 48 Stunden bewertet wird. Sofern dein Super Fast-Video die entsprechenden Kriterien erfüllt, kannst du es zusätzlich in eine der Kategorien Substanz, Scitainment oder Vision eingereichen.

>> Was gibt es zu gewinnen?

Preise
500 Euro
300 Euro
200 Euro

Es werden die drei besten Videos gekürt: Der 1. Platz ist mit 500 Euro, der 2. Platz mit 300 Euro und der 3. Platz mit 200 Euro dotiert. Zusätzlich nehmen die drei Gewinner am Wettstreit um den Community Award teil. Jeweils ein Vertreter der Gewinnerteams wird dazu eingeladen, vom 6. bis 7. Dezember am 9. Forum Wissenschaftskommunikation in Bielefeld teilzunehmen, um sich mit anderen Webvideomachern und Kommunikatoren zu treffen und auszutauschen. In diesem Rahmen findet am 6. Dezember 2016 die Preisverleihung statt.

>> Wie wird mein Video bewertet?

Ein Ausschuss von fünf Mitgliedern unserer Jury wird die Super Fast Videos bewerten. Die Super Fast-Videos werden nach folgenden Kriterien bewertet: Inhalt, Verständlichkeit, Unterhaltsamkeit, filmische Qualität und Webvideo-Charakter. Alle fünf Kriterien zählen gleich viel. Mehr zur Bewertung deines Videos findest du in der Ausschreibung und hier.

Um überhaupt in der 48h-Challenge Super Fast antreten zu dürfen, muss jedes Video das vorgegebene Thema behandeln und die vorgegebenen filmischen Elemente (Produktionsbedingungen) aufgreifen. Wie du das Thema aufbereitest, welche Forschung du vor die Kamera holst und wie du diese in Szene setzt, bleibt jedoch dir überlassen. Kreativität lohnt sich! Denn die Jury bewertet natürlich auch die Art und Weise, wie das Thema bearbeitet und inszeniert wurde.

>> Wie kann ich mich vorbereiten?

Das schöne ist, eigentlich kannst du gar nicht viel vorbereiten, schließlich steht und fällt alles mit dem Thema - das enthüllen wir aber erst am 19. Juni um 14 Uhr. 48 Stunden ist sehr wenig Zeit! Aber lass dich nicht davon nervös machen, dass du nicht viel vorbereiten kannst, denn Super Fast erfordert vor allem Improvisationsvermögen und Kreativität.

Was du jedoch machen kannst: Halte dir die Zeit zwischen dem 19. und 21. Juni frei und informiere dich ggf. über aktuelle Forschungsprojekte in deiner Umgebung. Und - da man zusammen manchmal mehr schafft, als alleine - kannst du auch weitere Teammitglieder gewinnen, die dich bei der Videoproduktion unterstützen (maximal 5 weitere Teammitglieder). Außerdem lohnt es sich, wenn du fleißig unsere Posts auf Twitter und Facebook (#SuperFast) ließt, dort spoilern wir in den Tagen vor dem Super Fast Start auch die Produktionsbedingungen.

>> Rückblick: Super Fast 2015 - Under Pressure

Termindruck, Zeitdruck,  Hochdruck, Luftdruck: Druck ist wirklich allgegenwärtig, was uns im letzten Jahr zu der 48h-Challenge Super Fast mit dem Thema „Under Pressure“ inspirierte. Was die sechs Einreichungen unter extremen Zeitdruck auf die Beine gestellt haben, kann sich wirklich sehen lassen: Das sprechende Forschungstauchboot JAGO steht Rede und Antwort, der Druck in der Medienwelt wird analysiert und der eigentlich unerreichbare Druck im Inneren unseres Planeten simuliert.

>> Rückblick: Super Fast 2014 - FAIL in der Wissenschaft

Wissenschaft ist faszinierend, großartig, erhellend und immens wichtig. Aber: Sie ist auch anstrengend und ein Prozess voller Irrtümer, Fehler und falscher Prognosen. In der letzten Wettbewerbsrunde wurden für den 48h-Wettbewerb Super Fast Webvideos zum Thema „FAIL in der Wissenschaft" gesucht. Unter den sechs Einreichungen von 2014 gab es ein gescheitertes Experiment mit künstlichen Muskeln, die größten FAILs der Wissenschaftsgeschichte und eine Kritik an der wissenschaftlichen Publikationskultur. Aber sieh selbst! Und vielleicht kriegst du Lust auf unsere 48h-Challenge. Los geht es wieder am 19. Juni 2016 um 14 Uhr!

Super Fast auf einen Blick

Thema: wird am 19. Juni um 14 Uhr bekannt gegeben

Die Produktionsvorgaben:
werden einige Tage vor dem Start der Super Fast Challenge hier veröffentlicht

Videosprache: Deutsch, in Fragmenten ist Englisch mit deutschen Untertiteln gestattet

Einreichfrist: 21. Juni, 14 Uhr

 

Social Media