Hochschulwettbewerb 2013

 

Unsere „Super Fast” Gewinner!

In 48 Stunden ein Webvideo zum Thema FAIL in der Wissenschaft zu produzieren - das ist keine leichte Aufgabe. Aber sechs Videomacher haben sich der Herrausforderung gestellt und Suuuuper Fast ein Webvideo produziert und eingereicht. Doch damit nicht genug, denn auf eure 48 Stunden folgen unsere: Super Fast die Videos sichten, Super Fast an die Juroren weitergeben und Super Fast die Gewinner küren - Challenge accepted! Hier kommen die drei Gewinnervideos, die uns durch Forschercharme, Witz und filmische Qualität begeisterten. Vielen Dank an alle „Super Fastler”.

>> 1. Platz

"Faule Muskeln" sind Super Fast - zumindest wenn der Kommunikator David Peter und sein Team vom Institut für Organische Chemie der Johannes Gutenberg Universität Mainz zu diesem Thema ein Video produzieren. In ihrem Video erzählt der Protagonist und Forscher Prof. Rudolf Zentel sympathisch und authentisch von einem missglückten Experiment und wirft dabei die Frage auf: "Was tun als Forscher, mit wissenschaftlichen FAILs?" Publizieren natürlich - beispielsweise im "Journal of Unsolved Questions". Bei dieser stringent und amüsant erzählten Geschichte gerät die Tatsache, dass wir es hier mit brandaktueller Forschung an künstlichen Muskeln zu tun haben, fast zur Nebensache.

 

>> 2. Platz

Das Team um den Astrophysiker Dr. Pablo Rosado vom Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik (Albert-Einstein-Institut) blicken mit ihrem Video "Transferring data..." auf die größten wissenschaftlichen FAILs der Wissenschaftsgeschichte. Protagonist, der Cyborg Tom, ist darauf programmiert, die Quellen für wissenschaftliche Fehlleistungen zu finden und auszulöschen. Tom gehört zu der Klasse fortgeschrittenen Humanoiden und jedes seiner Updates erhöht seine Menschlichkeit. Die Ironie des Videos liegt im Suchergebnis des Cyborgs: „Science does not fail. It is humans that always provoke fails.”

 

>> 3. Platz

Open Access, Open Science, Open Source - das Team von WikiProject Open Access um den Biophysiker Dr. Daniel Mietchen liegt mit ihrem Video über die wissenschaftliche Publikationskultur voll im Trend aktueller Debatten: Communication Research - What could possibly go wrong? überzeugte die Jury vor allem deshalb, weil seine Kernaussage, dass Fehler zum wissenschaftlichen Prozess dazugehören und transparent kommuniziert werden sollten, auch filmisch vermittelt wurde. Denn: Der Stil dieses Plädoyers für Open Access lässt deutliche Bezüge zum Editiermodus bei Wikipedia erkennen

Super Fast einreichen

Die Einreichfrist für Super Fast ist leider schon verstrichen.

In aller Kürze

Thema: FAIL in der Wissenschaft

Filmische Elemente: Tragt etwas Gelbes am Körper, F-Geste, Zeitraffersequenz

Einreichfrist: 6. August 2014 um 13 Uhr

Super Fast Termine

Aktionsstart:
4. Aug. 13 Uhr

Teilnahmefrist:
6. Aug. 13 Uhr

Bekanntgabe der Gewinner:
8. Aug.

Zusatzchance „Community-Award”
13. Okt. - 12. Nov.

Preisverleihung:
9. Dez.

 

Social Media